Azubi-Kurse

Azubi-Kurse

Die Inhalte der Kurse sind so angelegt, dass alle Themen des Ausbildungsrahmenplanes, die im Labor vermittelt werden sollen, durchgeführt werden. Es werden über 90 unterschiedliche Versuche, angefangen von der Sicherheitstechnik bis hin zu DIN-Analysen, von den Teilnehmer*innen selbständig durchgeführt.

In jedem Ausbildungsjahr findet jeweils ein Laborkurs im dreiwöchigen Blockunterricht statt.
In den Kursen werden im Wesentlichen folgende Arbeitsschwerpunkte vermittelt:

Verfahrenstechnik für Auszubildende
In diesen jeweils dreiwöchigen Kursen werden die speziellen Aspekte der Abwasserbeseitigung, Wasserversorgung und der Abfallwirtschaft behandelt. 

Prüfungsvorbereitung auf die Zwischenprüfung POWERBLOCK
Im Rahmen der Ausbildung zum UT-Beruf bietet die Abteilung Umwelttechnik der KVHS Norden gGmbH einen dreiwöchigen Prüfungsvorbereitungsblock für die theoretische und praktische Zwischenprüfung an.
In diesem Block werden die prüfungsrelevanten Themen zur Festigung der Stoffinhalte wiederholt.
Die Inhalte dieser Blockschulung richten sich nach den jeweiligen Fachrichtungen. Themen sind u. a.:

  • Mathematisch/physikalische Grundlagen
  • Chemisches Rechnen
  • Allgemeine Verfahrenstechnik
  • Labor
  • Werkstatt

Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung POWERBLOCK
Im Rahmen der Ausbildung zum UT-Beruf bietet die Abteilung Umwelttechnik der KVHS Norden gGmbH einen abschließenden dreiwöchigen Prüfungsvorbereitungsblock für die theoretische und praktische Abschlussprüfung aller drei Fachrichtungen Abwasser, Wasser, Abfall  an.
In diesem Block werden die abschlussprüfungsrelevanten Themen zur Festigung der Stoffinhalte wiederholt.
Die Inhalte dieser Blockschulung richten sich nach den jeweiligen Fachrichtungen. Themen sind u. a.:

  • Verfahrenstechnische Berechnungen
  • Chemisches Rechnen
  • Allgemeine Verfahrenstechnik (P-Elimination etc.)
  • Laboranalysen (z. B.: BSB, CSB …)
  • Werkstatt (z. B.: Bohren, Sägen, Gewindeschneiden, Metallbearbeitung)
  • Fließbilder etc.


Elektrotechnik
in Theorie und Praxis – Inhalt und Lernziel
Mit der Umstrukturierung des Ausbildungsberufes Ver- und Entsorger*in zur Fachkraft für Abwassertechnik oder Wasserversorgungstechnik müssen die Auszubildenden ab dem 1. August 2002 in der Abschlussprüfung unter anderem auch einen Prüfungsteil „Elektrotechnik in Theorie und Praxis“ absolvieren. Damit erhalten sie den Status einer „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“. In diesem dreiwöchigem Kurs werden ihnen die erforderlichen theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten vermittelt. 


Themenübersicht

  • Grundbegriffe der Elektrotechnik
  • Gefahren durch elektrischen Strom und Schutzmaßnahmen
  • Betriebsspezifische Schaltpläne
  • Messen elektrischer Größen
  • Beurteilung von Betriebsstörungen
  • Prüfung, Austausch und Inbetriebsnahme stromführender Geräte
  • Einsetzen und Bedienen von Ersatzstromerzeugern